IMG_3398.JPG

Pract. med. Martin Jäger

Spezialgebiete: Fuss- und Sprunggelenkschirurgie

Der Fuss und das Sprunggelenk

Der Fuss und das Sprunggelenk sind komplexe Strukturen. Der Fuss besteht aus 28 Knochen, verschiedenen komplexen Gelenken, über 100 Bändern, einer Vielzahl von Muskel-Sehnen-Einheiten innerhalb des Fusses, und 12 Muskel-Sehnen-Einheiten, die das Sprunggelenk überqueren. Der Fuss ist der am stärksten belastete Körperteil, trägt er doch bei jedem Schritt unser ganzes Körpergewicht, einzelne Teile davon mechanisch bedingt gar ein Vielfaches unseres Gewichtes. Stabilität beim Stehen und in der Bewegung wird gewährleistet durch eine korrekte Stellung der Knochen und Gelenke, sowie durch eine gute Funktion der Bänder, Sehnen und Muskeln.

Fehlstellungen und Instabilitäten können zu mechanischer Überlastung einzelner Strukturen führen, und dadurch zu Schmerzen und eingeschränkter Belastbarkeit des Fusses. In der Vielzahl von Gelenken können auch Entzündungen (Arthritis) und Abnützung (Arthrose) zu Beschwerden führen. Oft ist es nicht einfach, die wahre Ursache von Beschwerden zu erfassen. Eine sorgfältige Analyse der Beschwerden, eine manuelle Untersuchung, eine Röntgenuntersuchung im Stehen, und bei Bedarf weitere technische Untersuchungen, helfen uns Art und Ursache der Beschwerden zu verstehen. Gemeinsam kann dann ein Behandlungsplan erstellt werden.


In vielen Fällen kann durch eine orthopädietechnische Schuh- oder Einlagenversorgung, sowie durch eine gezielte physiotherapeutische oder medikamentöse Behandlung, eine Besserung von Beschwerden erreicht werden. Wenn dies nicht ausreicht, werden die Behandlungsmöglichkeiten durch eine Operation besprochen. Deren Erfolgsaussichten und Risiken müssen sorgfältig abgewogen werden. Die besten Operationsresultate werden dann erreicht, wenn behebbare, klare, mechanische Probleme eruiert werden können, und wenn durch gute Information realistische Erwartungen geschaffen werden











empty